STRUKTURIERTE GEBÄUDEVERKABELUNG

MIT DIGITUS® KOMPONENTEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Bereich der Gebäudeverkabelung profitieren Sie von Produkten, die Verbindungen zwischen dem Serverraum, über den Etagenverteiler, bis hin zu den einzelnen Arbeitsplätzen herstellen.

 

 

 

 

 

Unsere Komplettlösung

Verkabelungsstrecke Skizze

 

 

 

 

 

 

 

Je nach Anforderung und Bedarf an das
Datennetzwerk bieten wir Ihnen 3 Lösungsansätze.

 

 

 

 

 

 

 

Nummer 1 Icon

KOMBINIERTE VERKABELUNGSLÖSUNG


Glasfaserverkabelung im Primär- und Sekundärbereich / Kupferverkabelung im Tertiärbereich.

LWL Verlegekabel

Primär- und Sekundärbereich

Nummer 2 Icon

KUPFERVERKABELUNGSLÖSUNG


Kupferverkabelung im Sekundär- und Tertiärbereich.

Produkt
  • Twisted-Pair Verlegekabel
  • Modulare Anschlusstechnik (Keystone-Komponenten)
  • Feste Anschlusstechnik (LSA+ Komponenten)
  • Konsolidierungspunkt Lösungen
  • Rangierpanel

Zum Sortiment

Nummer 3 Icon

GLASFASERVERKBALUNGSLÖSUNG


Glasfaserverkabelung im Sekundär- und Tertiärbereich.

LWL Spleißbox
  • LWL Verlegekabel (Zentrale- oder Verseilte Bündelader)
  • LWL Anschlusstechnik (LWL-Komponenten)
  • Konsolidierungspunkt Lösungen
  • LWL Rangierkabel

Zum Sortiment

 

 

Schwerpunktthema:
4PPoE Remote Powering

PoE Kabel Skizze
Keystone Module

 

 

Mit der vierpaarigen Fernspeisung, 4PPoE, und der Bestromung mit 860 mA pro Kupferader sowie 72 W Leistung am Endgerät, dient der Kupferverkabelungs-Link als Medium für die Datenübertragung und Kommunikation (IP Protokoll).

Die Kupferadern werden zusätzlich für die Stromversorgung der Endgeräte nach dem neuen Industriestandard IEEE802.3bt-2018 Type4 verwendet, wobei allerdings abgeschirmte Komponenten mit großem Leitungsquerschnitt (mindestens AWG 22/1) verwendet werden müssen, um eine Verlustleistung (Kabelerwärmung und Kabelalterung) zu verhindern.

Die Datenleitung der Kategorie 7A (DK-1743-A-VH) sowie das CAT 6A Keystone-Modul (DN-93619-24) und das CAT 6A Patchkabel (DK-1644-A) sind dafür bestens geeignet.

 

 

 

CAT 8.I Kabel
Patchkabel

Schwerpunktthema:
CAT 8.I für Ihre zukunftsfähige Backbone und LAN-Verkabelung

Kabel der Kategorie 8 kommen aktuell überwiegend für Verkabelungen innerhalb von Rechenzentren zum Einsatz und erreichen dabei eine vierfach so hohe Übertragungsgeschwindigkeit im Vergleich zu CAT 6A Kabeln. Ein typischer Anwendungsfall im Rechenzentrum ist die ToR- (Top of Rack, Direktlink zwischen Server und Switch) und MoR- (Middle of Row, 2-Connector Link zwischen zwei Schränken) Verkabelung. Die DIGITUS® CAT 8.I Komponenten sind zudem auf den 4PPoE-Standard ausgelegt und können bei Bedarf die Bestromung der Endgeräte vornehmen.

RJ45 Stecker

Hierfür finden geschirmte Twisted-Pair-Kabel, die unter anderem 25 oder 40 Gigabit übertragen können, Anwendung. Durch die Schirmung sind die Verkabelungen besser vor äußeren elektromagnetischen Störeinflüssen und gegen Übersprechen zwischen den verdrillten Adernpaaren geschützt.

Komponenten der Kategorie 8.I sind rückwärtskompatibel zu Kabeln der Kategorie 6A und dem dort verwendeten RJ45-Stecker Standard.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschnitt eines Serverschrankes

Die Kupferverkabelungskomponenten der Kategorie 8.I von DIGITUS® übertragen bis zu 40 Gigabit pro Sekunde (24 m) im Permanent-Link über die Backbone-Verkabelung des Rechenzentrums. Darüber hinaus übertragen die Kupferverkabelungskomponenten 25 Gigabit pro Sekunde (50 m) im Permanent-Link gemäß TR 11801 (9909), und stellt damit den zukunftsweisenden Trend für die LAN-Verkabelungen im Gebäude dar.


Unternehmen   |   Impressum   |   Datenschutz         English (US)      Copyright @ 2020 ASSMANN